Presse

Logo EU+SW (1)

Windpark STERNWALD

  • Seit 2005 größter Windpark Oberösterreichs
  • Optimaler Standort sorgt für beste Energiebilanz
  • Jährlich bis zu 31,2 Mio KWh umweltfreundlicher Strom in das Netz der EnergieAG

Entwicklung:

Im Jahre 1996 wurden die ersten Schritte zur Realisierung des Windparks STERNWIND gemacht, die erste Windkraftanlage ging am 29. August 2003 ans Netz.

Mit der Genehmigung und der Errichtung von 6 weiteren Windkraftanlagen der Type VESTAS erreicht der Windpark STERNWIND die Endgröße mit 7 Windkraftanlagen.

Bürgerbeteiligung:

Die Finanzierung des Projektes übernehmen Gesellschafter der STERNWIND GmbH und viele Bürgerinnen und Bürger aus Vorderweißenbach und den angrenzenden Gemeinden. Bürger vor Ort haben die Möglichkeit, an der Finanzierung in unternehmerischer Art teilzunehmen.

Energiebilanz ist optimal:

Bestechend ist die Jahresenergiebilanz des Windparks STERNWIND. Die derzeit im Betrieb stehende Anlage produziert Strom für mehr als 1200 Hauhalte, die weiteren 6 Anlagen werden Strom für mehr als 7.800 Haushalte produzieren. Damit zeigt sich der Höhenrücken des Sternwaldes als sehr gut geeignet für die Windenergienutzung.

Prognosen:

Der gesamte Windpark STERNWIND wird nach der zweiten Ausbaustufe bis zu 31.000.000 kWh jährlich in das Netz der EnergieAG einspeisen. Dies entspricht dem Durchschnittsverbrauch von mehr als 9.000 Haushalten.

Das heißt, dass damit mehr als 10 Prozent des Mühlviertler Stromverbrauches produziert wird.

Umweltaspekte:

Der Betrieb des Windparks bringt eine deutliche jährliche Reduktion von Treibhausgasen, mehr als 22.000 Tonnen CO2, 30 Tonnen SO2, 40 Tonnen NOx.

Oder anders gesagt: Wir ersparen uns jährlich ein Verbrennen von 2.852.425 m3 Erdgas und 2.711.428 l Heizöl schwer und 3.512.807 kg Kohle, wie gesagt pro Jahr.

Die für die Herstellung der Komponenten der Windkraftanlagen benötigte Energie wird in etwa 4 Betriebsmonaten produziert.

Investitionen:

Die Investitionskosten betragen für die zu errichtenden Anlagen knapp 16 Mio. Euro.

In diesem Betrag ist auch die neu zu errichtende Netzanbindung an das Umspannwerk Rohrbach enthalten.

Diese Netzanbindung verbessert auch die regionale Stromversorgung und ist als unterirdisch verlegtes Kabel ausgeführt.

Mag. Andreas Reichl
STERNWIND GmbH & Co KG

Energie aus der Sonne