Region

Logo Sternwind DBL

Vorderweißenbach

Saubere Energie aus erneuerbaren Energieträgern wird im Schmankerldorf Vorderweißenbach groß geschrieben. In der 2.000-Seelen-Gemeinde, die 710 m über dem Meer liegt, ist nach dem Nahwärmeheizwerk nun eine weitere Ökotechnologie im Einsatz.
Marktgemeindeamt Vorderweißenbach
Bürgermeister Leopold Gartner
Hauptstraße 4a, 4191 Vorderweißenbach
Telefon: +43 (7219) 60 55
Fax: +43 (7219) 60 55 – 20
Web: www.vorderweissenbach.at

Windradtourismus

Windräder sind zweifelsohne markante Bauwerke in der Landschaft. Dennoch fühlt sich nach aktuellen Studien zu schließen der weitaus überwiegende Anteil der Bevölkerung zu diesen sanften Riesen hingezogen. Besonders als Ziel des Ausflugstourismus haben sich die technischen Wunderwerke, die in schwindelnder Höhe beinahe lautlos Energie aus dem Nichts schaufeln, bewährt. Wie Beispiele im In- und Ausland gezeigt haben, können die Entwicklung eines entsprechenden Konzeptes und die Abstimmung mit anderen touristischen Angeboten gute Synergieeffekte bringen.

OEAV Sternsteinwarte

Neben dem reichhaltigen Touren- und Veranstaltungsprogramm für Sommer und Winter, sowie Arbeiten an 200 km Wanderwegen und etwa 200 Ruhebänken betreut die Ortsgruppe Bad Leonfelden des Österreichischen Alpenvereins die Sternsteinwarte. Die auf 1.125m Seehöhe gelegene Warte bietet seit 1899 eine wunderbare Aussicht auf das Mühlviertel und das angrenzende Südböhmen.
OEAV Sternsteinwarte, Johann Winkler, Schönau 2, 4190 Bad Leonfelden
Tel: 07213 6744; Mobil: 0664 7910234
Web: www.av-badleonfelden.at.tf

Sterngartl
Die Kleinregion Mühlviertler Sterngartl reicht mit ihren mittlerweile 14 Gemeinden an die östlichen Ausläufer des Böhmerwaldes und an die Grenze zu Tschechien heran. Die Orte der Naherholungsregion Mühlviertler Sterngartl sind vom Linzer Zentralraum nur zwischen 15 und 55 km entfernt. Die Gemeinden liegen in einer Seehöhe zwischen 600 und 850 Meter, wobei der Sternstein mit 1.125 m die höchste Erhebung ist. Die reichhaltige, kleinteilige Kulturlandschaft und die Umwelt sind hier noch relativ intakt. In der Reihe innovativer Aktionen gibt es bereits WanderGartl, KulturGartl, BauernGartl, ErlebnisGartl u. NaturGartl.

Kurverband Bad Leonfelden, Mag. Andreas Eckersdorfer
Ringstraße 77, A-4190 Bad Leonfelden
Telefon: + 43 (7213) 63 97
Fax: + 43 (7213) 63 97 – 13
Email: kurverband@badleonfelden.at
Web: www.sterngartl.at

Wanderweg Bad Leonfelden – Kapličky

Durch den Vysšebroder Pass führte ein Steig, der bereits in den römischen Zeiten benutzt wurde. Hierdurch kamen römische Kaufleute in das Land der Bojer und in der entgegen gesetzten Richtung germanische Markomanen zum römischen Markt nach Linz. Die Raffelsteter Zollordnung aus dem Jahr 906 erwähnt, dass Kaufleute aus Böhmen hierdurch Sklaven, Pferde und Wachs auf Donaumärkte beförderten, um sie in der Regel für Salz zu tauschen. In den Jahren 1198 und 1215 wurde der Steig „Saumtierstraße“, Saumtierweg“, oder auch „alter Weg nach Böhmen“ genannt.
Dieser Weg führte auch zur untergegangenen Pfarrei Kapličky (Capella – Kapellen) bei
Vyšši Brod und freut sich wie viele andere Wanderwege der Region wieder zunehmender Beliebtheit.
Weiter Informationen unter www.ckrumlov.cz/de.

Loucovice / Kapličky

Die Gemeinde Loucovice ist eine kleine Gemeinde, die im Moldautal zwischen Vyssi Brod und Lipno nad Vltavou liegt. Die Gemeinde ist stolz auf zwei Kapellen, die St. Ulrich und St. Prokopius geweiht wurden. Beide sind von gotischem Ursprung, aber jede liegt an einem anderen Moldauufer. Unweit befindet sich das Naturschutzgebiet Berg Luc (933 m) und das geschützte geologische Gebilde in der Gegend von Felsen und Kiefern, hoch oberhalb des Moldaubettes, mit dem mächtigen Steinmeer, das Teufelswand genannt wird. Dank den Wäldern, die die Gemeinde von allen Seiten umgeben, kommen auch Pilzesammler und Fischer auf ihre Kosten, die viel Interessantes an der durchfließenden Moldau erleben.

Energie aus der Sonne